Fragen von....

Frage einer Interessierten (möchte eine Rückführung machen):

Hallo Herr Leuwer,

ich bin durch Zufall auf eines Ihrer Videos auf youtube gestoßen und die Idee meine inneren Konflikte vielleicht durch eine Rückführung bei Ihnen lösen zu können hat mich fasziniert.

Vieles habe ich bereits klären können, dennoch werde ich noch oft von meinen Ängsten beherrscht, worunter ich immer wieder sehr leide….
Mein Vertrauen ist immer wieder empfindlich gegen banale Äußerungen, oder Geschehnisse im Außen….

Es ist vielleicht zu viel verlangt, das irgendwann ganz loswerden zu können aber ich würde mich einfach gerne endlich von diesen Gefühlen befreien und nicht mehr so viel Angst haben. In einem Interview haben Sie über die Differenz zwischen dem bewussten Begreifen und dem seelischen Verstehen gesprochen und das hat mich sehr angesprochen. Ich denke schon, dass ich sehr vieles über meine Probleme weiß, aber dieses Wissen hilft mir in vielen Situationen überhaupt nicht weiter.

Meine Gedanken scheinen zwar auf der einen Seite übermächtig, unterliegen aber im passenden Moment der Intensität meiner Gefühle. Diese sind der Situation selten angemessen und scheinen daher nichts mit dem unmittelbaren Moment zu tun zu haben.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mich bei Gelegenheit kontaktieren könnten, um mich über die Wirkungsweise und eventuellen Risiken aufzuklären… 

Hallo ….

Im Interview, vielleicht auch auf meiner Homepage haben sie möglicherweise gesehen, dass ich stundenlang erzählen könnte (was ich manchmal auch tue ()

Das würde aber hier zu weit gehen, ich versuche die Antwort auf ihre Fragen mit wenigen Sätzen zu umreißen:

Menschliches Dasein ist ohne Zweifel sehr, sehr vielseitig, vielschichtig und auch sehr individuell, angereichert mit unendlich vielen Erfahrungen. Und diese werden letztlich alle im Unterbewussten gespeichert. Läuft das Leben froh, glücklich, leicht, erfüllt, ist (zumindest scheinbar) alles im Fluss.

Erleben wir Störungen, Ängste, Traurigkeit, Schmerz... haben die abgespeicherten Erfahrungen blockierenden Einfluss. Der Fluss unserer Energien im Körper, den Energiekörpern und Chakren ist sehr sensibel, so dass er auf jeden störenden Faktor reagiert, früher oder später. Spätestens wenn ich bemerke, das da etwas ist, das mich am "Esther Sein" hindert, macht es Sinn dieses "Etwas" aufzuspüren und loszulassen.

Das ist nicht immer leicht. Sicher haben sie bereits vieles geklärt (wie sie beschrieben haben), manchmal benötigen Blockaden aber auch das tiefere Hinschauen.

Sie haben die Seele erwähnt. Ich sage immer: "die Seele ist rein, wissend, sich erinnernd....". Sie weiß, wie der absolut "heile" Zustand ist. Solange wir mit Blockaden (alten störenden Dingen) unterwegs sind, erinnert uns die Seele an diese Störungen, weil sie eine Abweichung vom heilen Zustand sind. Jede psychische und jede körperliche Störung (man könnte auch Krankheit oder Beschwerde sagen) zeigt diese Hinweise unserer Seele.

Damit sind 2 unserer 3 Anteile im Boot. Die Seele weiß es, der Körper lässt es uns spüren. Doch der 3. Partner - unser Geist (anderes Wort für Geist kann auch einfach Kopf- oder Verstand sein) ist unwissend. So nimmt er etwas wahr, versteht es nicht und denkt nach, immer wieder, ein Gedanken Karussell nach dem anderen entsteht. Woher soll der Verstand auch wissen, das immer dann wenn mein Partner mir bestimmte Dinge sagt irgendetwas in mir Ängste entwickelt oder Wut, oder Unverständnis (vielleicht weil im Unterbewusstsein noch Erinnerungen an Vater, Lehrer oder andere Personen schlummern)... Genau in diesen Momenten folgen auf die Gedanken Emotionen und die machen etwas mit uns.

Beispiel: Meine Partnerin fragt mich ob ich dies oder jenes tun könnte. Ich spüre wie mich das unruhig macht, vielleicht sogar wütend...
Von außen betrachtet würde jeder sagen, da ist doch nichts problematisches... ist es auch nicht... Doch im Unterbewussten sind alte Erfahrungen gespeichert an die "es" sich erinnert und mich sofort mahnt: "und nun kommen noch viele weitere Forderungen....". Weder mein Kopf weiß das, noch sonst irgendetwas in mir hat dieses Wissen. Die Seele sagt: Kläre diese Reaktionen, der Körper zeigt mir die Unruhe, die Wut und der Rest ist hilflos. Also: Eine Situation oder eine Person im außen tut etwas oder ist einfach nur da und ich gehe in Resonanz. "Der Tanz beginnt, ich nehme wahr, denke, produziere Emotionen (es sind keine Gefühle), weitere Gedanken, wieder Emotionen... ein Kreislauf der das Leben wirklich stört!

So ticken wir Menschen und das ist normal!

Aber es muss nicht sein. Wir können selbst viele solcher Dinge selbst entlarven. Wenn wir es wollen. Wenn wir es nicht alleine schaffen, können andere uns unterstützen. Der Psychotherapeut, der Gesprächstherapeut, Der "Energiearbeiter" (Reiki, Schamanismus....) oder auch der Rückführer.

So - das war ein nur kleiner Ausschnitt, aber vielleicht ist es ein weiteres Puzzle Stück für Sie.

Wenn wir uns entscheiden diesen alten Ballast (wie im neuen Silbermondhit) abzulegen geht's los…