Vegetarier - Fleischesser

Ein spannendes Thema!

Und - nimm es als meine persönliche Meinung. Denn wie bei vielem gilt auch hier: es gibt kein Richtig und kein Falsch. Denn Richtig und Falsch entspringt unserer Bewertung und das entspringt unserem EGO und vielen Erfahrungen, Mustern...

Ein paar - zum Teil lustige - Aussagen zum Thema

  • "Unsere armen Tiere, jetzt fressen Ihnen die Vegetarier auch noch das Futter weg
  • (Zum Vegetarier) Der Mensch braucht tierisches Eiweiß
  • "ich kann es nicht mehr hören. Die Qual der Tiere. Im Alles in Allem hat jeder, hat alles die Entscheidung getroffen was er ist und wird. Das Abschneiden des Salates ist somit genau so ein Verbrechen wie das Schlachten der Kuh" ...

Nun, letztlich kann auch hier nur jeder die eigene Wahrheit entdecken. Und diese Wahrheit entwickelt sich, sie verändert sich auch immer wieder. Ich habe Menschen im Bekanntenkreis die Vegetarier waren und wieder Fleisch essen, Fleischesser die immer weniger Fleisch essen und immer mehr "Nicht Fleisch Esser".

Wo ist meine Wahrheit? Ich kann Dir sagen: Auch diese liegt in dem Bereich den ich vor Jahren als Schwachsinn bezeichnet hätte! Aber auch hier habe ich einige Dinge erlebt die mich doch zum Nachdenken brachten und auch zum "Anders fühlen". Denn du kannst diese Fragen und damit verbundene Entscheidungen nur aus deinem Gefühl heraus betrachten, bzw. beantworten:

Ich erlebe seit Jahren viele Tiere die:

  • ein besonderes Gespür für Energien haben. Beispielsweise spüren viele Tiere Fremdenergien an Menschen, an Häusern, Räumen, in der Natur

  • ihren Besitzern Leiden oder Schmerzen abnehmen. Beispielsweise einen Hund eines Bekannten der das Hüftleiden seines Herrschens übernahm

  • ihren Besitzern als Spiegel ihrer Themen, vor allem ihrer Angst dienen

  • Wegweiser sind...

Viele Menschen kennen mittlerweile Berichte von Tierkommunikation, also dem aktiven Austausch zwischen Mensch und Tier (siehe beispielsweise Birga Texel - bekannt aus Funk und Fernsehen). Ich bin mir sicher, dass wir alle in der Lage sind verbal und non verbal mit Tieren zu kommunizieren. Nur trauen wir uns nicht, wie so vieles das wir uns nicht zutrauen. Ich kenne einige Menschen die Tierkommunikation betreiben und so weiß ich, dass dies völlig "normal" ist. 

Frage: "Wenn du dich mit einem Tier unterhalten könntest, könntest du es dann auch essen? Könntest du es quälen? Könntest du Tierversuche zulassen?..."

Ich habe viele Rückführungssitzungen erlebt in denen meine Klienten eine Existenz als Tier erlebten. Und für diese Menschen waren diese Erfahrungen immer beeindruckend.  Natürlich sind die Erfahrungen sehr unterschiedlich. Eine Klientin die sich als Wolf erlebte war so beeindruckt, dass sie sicher nie mehr dachte, dass das Tier ein niedrigeres Bewusstsein als ein Mensch hat.
Eine Klientin erlebte sich als Maulwurf. Der außerordentliche Familiensinn hatte sie sehr berührt, ...

Für jeden der solche Erfahrungen macht, verändert sich die Wahrnehmung "für alles was ist", oft sogar erheblich.

Und ganz sicher gilt dies auch für den Umgang mit den Nahrungsmitteln, der Massentierhaltung, Gen veränderten Produkten, und, und, und...

Wer dazu das Leid eines Tieres, verursacht durch einen Menschen erlebt hat, der bekommt ein noch anderes Gespür für "ALLES". Nachfolgend werde ich ein Protokoll einer Klientin abdrucken in der es um solches Leid ging.
Ich erlebe mich seit Jahren als Fleischesser der ohne Fleisch begeistert genießen kann. Ja, tatsächlich. Ich esse fast keine Fleischprodukte mehr, lege Wert auf Freilandeier, Milch und Käse von Weidekühen, usw. Auch bei anderen Nahrungsmitteln versuche ich ganzheitlicher zu handeln.

Wenn unser Seelenauftrag auch darin besteht im EINS SEIN immer mehr Bewusstsein für ALLES zurück zu erlangen, geht es nicht anders. Wir werden dann auf dem Weg zur Lichtnahrung mehr und mehr den Fleischverzehr loslassen, Massentierhaltung ächten und immer mehr mit der Natur im Einklang leben. Erleben wir jeden Moment bewusst, erleben wir jeden Menschen, jedes Tier, jeden Bestandteil der Natur und des Kosmos als ein Teil des ALLES in ALLEM, also mit Bewusstsein ausgestattet. Und dann können wir die alten Wege nicht mehr gehen!

Entdecke und fühle dich neu!

Sitzung zum Thema Tier:

Meine Klientin liebt ihre Haustiere und spürt, dass sie eine sehr unterschiedliche Nähe zu dem ein oder anderen Tier hat, bzw. hatte. In ihrem Beruf wird sie mit dem Verkauf von Fleisch konfrontiert. Dieser Umstand belastet sie sehr, ohne genau zu wissen warum dies so ist. Seit einigen Jahren isst sie kein Fleisch mehr, dass hatte sich einfach so ergeben... 

Die Klientin erlebt in ihrer Rückführung unter anderem den Kontakt zu einem ihrer verstorbenen Haustiere. Sie hat über Jahre getrauert und erlebt nun einen intensiven Austausch mit ihrem Hund. Er zeigt ihr auf einer wunderschönen Wiese wie gut es ihm nach seinem Sterben geht.

Als nächstes geht die junge Frau in eine Sequenz eines früheren Lebens in dem sie als Kuh lebt. Glücklich auf einer Wiese erlebt sie die Natur und ist im Einklang mit allem. Doch tritt plötzlich panische Angst auf, sie schwitzt, zittert am ganzen Leib, hat Herzrasen und ist total verstört (Alles Beschwerden die sie auch im Hier und Heute in verschiedenen Situationen erlebt)…
Sie sieht einen Mann auf sich zukommen, den Bauern. So rennt sie davon, sie weiß, dass Unheil droht. In Panik läuft sie während der schreiende Bauer hinter ihr her läuft. Er holt sie ein und rammt ihr ein Messer in den Hals. Zuerst verspürt sie noch Angst, doch langsam weicht diese und wird ersetzt durch tiefstes Unverständnis: „warum tut er das, ich wollte leben“…
Wie viele  andere Klienten erlebt auch sie nun einen Rückblick auf dieses Leben auf der so genannten Zwischenebene. Sie erlebt hier den sehr umfangreichen Austausch mit einem verstorbenen Verwandten,  einem Engel und mehreren Tierseelen. Botschaften sind dabei unter anderem:

  • Mensch und Tier wählen diese Erfahrungen bewusst
  • Dennoch ist das Töten von Tieren nicht eines bewussten Menschen würdig
  • Das Quälen natürlich noch viel weniger
  • Die Klientin wird aufgerufen sich einzusetzen für Tier und Natur
  • Dabei darf sie nicht missionieren
  • "Wer hören will, dem erzählt man, wer sehen will, dem zeigt man". Sie soll mit gutem Beispiel vorangehen.

 

Sowohl für die Klientin, wie auch für mich, war es zutiefst beeindruckend wie detailliert die Kuh das Glück und den Einklang mit der Natur erlebt. Wie sie das Unheil kommen sieht, die Panik und ihren Tod erlebt und auch das Gehen ihrer Seele beschreibt. Und dabei behaupten Menschen das Tiere keine Seele hätten ().

Und hast du noch Hunger auf Fleisch? Lachend

 

 

Aktuelles
plugin by Jerry Jakobsfeld
Online-Kongress

Videos

Kontakt

Admin Only