Therapie

Alles nur Zufall? Oder haben unsere Eigenarten und Empfindungen eine Geschichte?

Ich bin seit weit über zwanzig Jahren in der Krankenpflege tätig, dazu noch etwa zehn Jahre als Qualitätsmanager (DGQ) im Gesundsheitswesen.
Und so erlebe ich nicht nur im normalen gesellschaftlichen Kontext, sondern auch im Spannungsfeld von Gesundheit und Krankheit, dass viele Menschen unter Ängsten, Depressionen, Schuldgefühlen, Schmerzen, Beschwerden oder Alpträumen leiden. Anders als vor Jahren weiß ich heute, dass sich für viele Erkrankungen im Hier und Heute oft keine Ursache finden lässt. So erleben viele Menschen oft Unverständnis wenn sie von diesen Beschwerden berichten, nicht wenige werden als Simulanten abgestempelt.

Meine Erfahrung aus der Ganzheitlichen Arbeit zeigt, dass vieles davon seine Ursachen in der Kindheit, in der Geburt, oder auch in der Schwangerschaft hat. Viele Erlebnisse und Ereignisse im Leben des Kindes, aber auch des Säuglings und des Fötus prägen sich tief in unsere Seele ein und bewirken zum Teil erhebliche Probleme.

Viele sehr beeindruckende Erfahrungen innerhalb von Rückführungssitzungen zeigten mir, was ich selbst in meiner früheren Betrachtungsweise für absolut unmöglich gehalten hatte. Während viele Hebammen die Auffassung vertreten, dass der Fötus ebenso wie der Säugling viele Eindrücke wie Schmerz, Lärm, Angst und Emotionen empfindet, hält der Großteil der Bevölkerung dies sicher für unwahrscheinlich. Wenn man als Klient und als Anwender erlebt, dass der Fötus seinen ersten Herzschlag bewusst wahrnimmt, Freude und Angst, Annahme und Ablehnung durch Mutter und sogar Vater wahrnimmt, Lärm und vieles mehr spürt,  ist man intensiv berührt. Ich begann meine Ansichten zu überdenken.

Der Klient überträgt häufig die Auswirkungen der Ängste, der Schmerzen und der Ablehnung in die Gegenwart. In seiner Sitzung erkennt er, dass die Vergangenheit das Heute beeinflusst. Viele ungelöste Konflikte mit Mutter oder Vater, Ängste und vieles mehr haben hier ihre Ursache. Im Erleben dieser Situationen, vor allem der Zusammenhänge vergangener und aktueller Erfahrungen liegt ein Schlüssel der „Auflösung“. Weitere Mechanismen der Auflösung finden ebenso Anwendung wie eine intensive Nachbetrachtung durch Anwender und Klient.

Ausdrücklich möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass uns Rückführungen zu tiefen Erkenntnissen über den Sinn oder den Ursprung der eigenen Existenz führen können. Für mich ist dies eine zentrale Begründung in diesem Bereich tätig zu sein. Tiefe spirituelle Erfahrungen sind möglich und helfen uns die Liebe zu uns selbst und zu unseren Mitmenschen zu vertiefen. Ob ein Klient dies möchte, hängt von ihm und seinen „Wünschen“ ab.

Vorwärts - nicht zurückschauen sagt man.
Wenn man durch all den aufgeladenen seelischen Ballast der Kindheit oder Schwangerschaft (oder auch früherer Existenzen) im Hier und Heute an den Auswirkungen schwer zu tragen hat, kann es erheblich leichter werden, wenn man besagte Prägungen löst.

Meine Bücher „Die Verborgene Wahrheit – Rückführung als spiritueller Neubeginn“ und „Angst und Liebe, Trauer und Freude, Verzweiflung und Hoffnung - Nun erkenne wer du wirklich bist“ enthalten etliche Fallbeispiele und Erfahrungsberichte aus der Rückführungstherapie - siehe Seite: der Autor

Aktuelles
plugin by Jerry Jakobsfeld
Online-Kongress

Videos

Kontakt

Admin Only