Rückführungstherapie - Leuwer

Rückführungstherapie - Leuwer

Sie sind hier: Startseite > Ganzheitliche Therapie > Bemer Therapie

Bemer Therapie

Wenn Du diese Seite liest, wirst Du vielleicht denken: „wieso macht er, machen sie denn jetzt etwas „normal – medizinisches…“. Es hat seinen Grund den Fokus „breit“ anzulegen, auch weil wir Ganzheitliche Therapie anbieten.
So liegt der Fokus meiner/ unserer Arbeit ja eher auf der Seelenebene. Die ganzheitliche Arbeit, Rückführungstherapie und Energiearbeit wirkt sich natürlich auch positiv auf den Körper aus, doch kenne ich mich selbst. Mein Körper kommt oft zu kurz.

Und so habe ich, nein wir (Heike und ich) uns überraschend einem vollkommen „unspirituellen Thema“ gewidmet. Überraschend deshalb, weil bei mir die spirituellen Aspekte des Lebens einen sehr großen Stellenwert einnehmen. Beim Lesen, Denken, der Auswahl von Seminaren, etc. Umso überraschender war für mich dann meine Reaktion auf die Begegnung mit dem Bemer® Therapiesystem. Sehr knapp zusammengefasst könnte man es so ausdrücken: Bemer®  schafft es über die Optimierung der Sauerstoff- und Nährstoffversorgung, sowie der Entgiftung aller Zellen für ein besseres Wohlbefinden des ganzen Körpers zu sorgen. Es dient Jung und Alt und ist sowohl prophylaktisch wie auch bei vielen Erkrankungen anzuwenden. Eine Vielzahl (über 50) an medizinischen Studien belegen die Wirksamkeit.
Nachdem ich mich mit meinen eigenen Bedenken dazu auseinandergesetzt hatte, habe mit Heike zusammen ein Seminar der Liechtensteiner Firma Bemer besucht. Diese wendet seit den 90er Jahren ein mit Prof. Dr. med. Klopp – Institut für Mikrozirkulation der Charite‘ Berlin – entwickeltes Therapiesystem an. Wie immer wenn es um etwas Neues geht, war ich sehr skeptisch, doch hat sich die Skepsis gewandelt. Wir wenden Bemer jetzt täglich an und sind als Bemer Partner berechtigt, Bemer Vorträge zu halten...
Ich persönlich finde, dass die Bezeichnung „Physikalische Gefäßtherapie“ die weitreichende Wirkung des Gerätes nicht beschreiben kann. Ich versuche es mit einfachen und wenigen Worten und meinem, in über 35 Jahren Krankenhauserfahrung erlangtem Wissen, zu beschreiben.
Die Anwendung erfolgt mit einem transportablen Gerät und einer Matte auf die man sich legt oder setzt (weitere Zusatzgeräte ergänzen die vielfältigen Möglichkeiten). Elektromagnetische Frequenzen bewirken eine um etwa 40% bessere Versorgung aller Zellen mit Nährstoffen und Sauerstoff. Schlacken, Milchsäure, etc. werden besser abtransportiert. Wir wenden ebenso wie eine Freundin die Bemer Matte jetzt seit einiger Zeit an und unsere Körper sind begeistert, grins.
Die Matte wird 1-2 mal täglich angewendet, mindestens 8 Minuten, je nach Anwendung bis zu 16 Minuten.
Dabei kann man die Matte bei akuten Erkrankungen einige Tage in einer Praxis, die mit Bemer® arbeitet, anwenden. Bei vielen kann man das System auch leihen (über einige Wochen…), was, je nach Erkrankung auch Sinn macht. Oder man entscheidet sich, dem Körper auf Dauer Gutes zu tun, sprich ein Bemer System zu erwerben. So wie Heike und ich es gemacht haben. Eine gute Entscheidung wie wir mittlerweile wissen.
Dieses Erwerben kannst Du über Heike und mich machen.
Mich hat in einer Informationsveranstaltung ein Film aus den Forschungsarbeiten von Prof. Klopp überzeugt (wie gesagt, es ist schwer mich zu überzeugen). Hier kannst Du über die folgenden Links einige solcher Filme bei You-tube betrachten:

 

https://www.youtube.com/watch

 

https://www.youtube.com/watch

 

https://www.youtube.com/watch

 

Ich weiß, wie sehr eine schlechte Mikrozirkulation, sprich eine verminderte Durchblutung der kleinen Blutgefäße den Zellstoffwechsel beeinträchtigt. Und dabei spricht man von allen Zellen (60 bis 100 Billionen Blut-, Muskel-, Nerven-, Fett-, Hirn-, Organ-,…Zellen). Eine nachgewiesen 40%ige Verbesserung der Ernährung und Sauerstoffzufuhr der Zellen unterstützt viele Therapien, bewirkt sehr oft wesentlich schnellere Heilungsverläufe, vermindert und verhindert die Nachwirkungen vieler Anstrengungen (Sport, Arbeit…), reduziert (heilt oft) Schmerzsyndrome, und vieles mehr. So wird es auch bei Stresssyndromen jeglicher Art, Burn-Out, ADH und ADHS …angewendet. Hier wirkt es auch deshalb, weil es einen positiven Einfluss auf den Stoffwechsel im Gehirn hat.
In den Vorträgen kannst Du noch wesentlich mehr erfahren…
Im Austausch mit etlichen Anwendern erfuhren wir viele erstaunliche Anwendungsbeispiele und Therapieerfolge.

Hier eigene Erfahrungen: Nach Tätigkeiten die immer Muskelkater oder Schmerzen verursachten, ist der Körper entspannt (Brennholz machen, Gartenarbeit…), morgens ist man viel schneller munter (ich beginne fast jeden morgen auf der Matte), der Rücken fühlt sich wohler, bei Erkältungen lösen sich die Sekrete schneller, etc.

Über 50 medizinische Studien bei vielen verschiedenen Krankheitsbildern sind sehr aussagekräftig. Nicht nur meinen Körper, sondern auch meinen Kopf hat das Gerät überzeugt. Deshalb informieren Heike und ich, manchmal mit Jutta Suffner, einer Freundin, Heilpraktikerin, darüber, in Vorträgen, zuhause, bei euch (wenns nicht zu weit ist)…
Bei Interesse, meldet euch bitte. Wir sehen die Bemer Therapie als Ergänzung für die Energetische Arbeit. Denn wir wissen, dass beispielsweise nach anstrengenden Tagen oft keine Motivation mehr für eine Energiearbeit oder Meditation vorhanden ist. Sich dann entspannt auf die Matte zu legen, tut uns einfach gut!
Und- ich habe feste Zeiten in denen ich meditieren kann…

 

Nun zur Wirkung

 

Die BEMER® Therapie wirkt in erster Linie durch die erhebliche Verbesserung der Durchblutung und des Stoffaustausches in den kleinsten Blutgefäßen um 40%. Dies bewirkt beispielsweise eine deutliche Unterstützung des Herz-Kreislaufsystems, der Durchblutung, der Heilungsphasen nach Operationen, der Regeneration nach sportlichen Aktivitäten, Behandlung von chronischen Schmerzen, der Unterstützung des Immunsystems, etc.

Viele Zivilisationskrankheiten, Leistungseinbußen und ein schwächelndes Abwehrsystem hängen unmittelbar damit zusammen, dass unsere Zellen mangelhaft mit Sauerstoff und wichtigen „Nährstoffen" versorgt sind. Das können wir durch Änderungen unseres Lebensstils teilweise positiv beeinflussen. Gleichzeitig muss auch sichergestellt sein, dass alle wichtigen Nährstoffe und ausreichend Sauerstoff in sämtliche Organe und Gewebe transportiert werden. Eine funktionierende Durchblutung bis in die allerkleinsten Gefäße ist dafür die Voraussetzung.

Wann kann man die BEMER® Physikalische Gefäß –Therapie einsetzen

Das BEMER® Therapiesystem sorgt dafür, dass alle wichtigen Nährstoffe und Sauerstoff in sämtliche Organe und das Gewebe transportiert werden. Über 50 medizinische Studien beweisen, das dabei die Durchblutung bis in die allerkleinsten Gefäße und die Zellen erreicht wird. So erfolgt der Einsatz zum Beispiel bei: Wundheilungsstörungen, chron. Schmerzen, Stresssyndromen (auch bei Kindern), Erschöpfung, Leistungssport, venösen und arteriellen Durchblutungsstörungen, Beschwerden des Bewegungsapparates, Stoffwechselstörungen, und vielem mehr. Die Referenten wenden das BEMER® Therapiesystem aus Überzeugung selbst, vor allem als Wohlfühlprogramm an.

Wir lernten vor ein paar Jahren die Bemer® Therapie kennen. Ein reines Therapie und „Wohlfühl-Programm" für den Körper.

Die Bezeichnung „Physikalische Gefäßtherapie" kann die weitreichende Wirkung des Gerätes nicht beschreiben. Deshalb hier nur eine Kurzform:

Die Anwendung erfolgt mit einem transportablen Gerät und einer Matte auf die man sich legt oder setzt (weitere Zusatzgeräte ergänzen die vielfältigen Möglichkeiten). Elektromagnetische Frequenzen bewirken eine um etwa 40% bessere Versorgung aller Zellen mit Nährstoffen und Sauerstoff. Schlacken, Milchsäure, etc. werden besser abtransportiert. Die Matte wird 1-2 mal täglich angewendet, mindestens 8 Minuten, je nach Anwendung bis zu 16 Minuten. Dabei kann man die Matte bei akuten Erkrankungen einige Tage in einer Praxis, die mit Bemer® arbeitet, anwenden. Auch kann man das System leihen (über einige Wochen…) oder erwerben.
Eine schlechte Mikrozirkulation, sprich eine verminderte Durchblutung der kleinen Blutgefäße beeinträchtigt den Zellstoffwechsel erheblich. Und dabei spricht man von allen Zellen (60 bis 100 Billionen Blut-, Muskel-, Nerven-, Fett-, Hirn-, Organ-,…Zellen). Eine nachgewiesen 40%ige Verbesserung der Ernährung und Sauerstoffzufuhr der Zellen unterstützt viele Therapien, bewirkt sehr oft wesentlich schnellere Heilungsverläufe, vermindert und verhindert die Nachwirkungen vieler Anstrengungen (Sport, Arbeit…), reduziert (heilt oft) Schmerzsyndrome, und vieles mehr. So wird es auch bei Stresssyndromen jeglicher Art, Burn-Out, ADH und ADHS …angewendet. Hier wirkt es auch deshalb, weil es einen positiven Einfluss auf den Stoffwechsel im Gehirn hat.

Hier eigene Erfahrungen: Nach Tätigkeiten die immer Muskelkater oder Schmerzen verursachten, ist der Körper entspannt (Brennholz machen, Gartenarbeit…), morgens ist man viel schneller munter (ich beginne fast jeden Morgen auf der Matte), etc.

Bei uns oder bei einem unserer Vorträge erhalten Sie viele weitere Informationen und können das BEMER® Therapiesystem selbst testen

nach oben